Web­site-Typen: Wel­che Arten von Web­sites eig­nen sich am bes­ten für Unter­neh­men?

Website-Typen - Welche Arten von Websites eignen sich am besten für Unternehmen

Im Inter­net exis­tie­ren mitt­ler­weile über 1,9 Mil­li­ar­den Web­sites. Aller­dings ist Web­site nicht gleich Web­site – die Wahl des rich­ti­gen Web­site-Typs ist ent­schei­dend für Ihren Erfolg!

In die­sem Bei­trag stel­len wir Ihnen die wich­tigs­ten Web­site-Typen für Unter­neh­men vor. Zusätz­lich erklä­ren wir kurz die Vor- und Nach­teile des jewei­li­gen Web­site-Typs und wann die­ser zum Ein­satz kommt.

Die ver­schie­de­nen Arten von Web­sites für Unter­neh­men

Neben anspre­chen­der Gestal­tung, hilf­rei­chen Inhal­ten, über­sicht­li­chen Struk­tu­ren und der benut­zer­freund­li­chen Bedien­bar­keit einer Web­site auf allen End­ge­rä­ten, spielt die Wahl des rich­ti­gen Web­site-Typs eine bedeu­tende Rolle für deren Erfolg. Der Web­site-Typ muss sowohl zu Ihrem Unter­neh­men, zu Ihrer Ziel­gruppe, zu Ihren ver­folg­ten Zie­len und nicht zuletzt zu Art, Struk­tur und Umfang des Inhalts der Web­site pas­sen.

Im Fol­gen­den stel­len wir Ihnen die wich­tigs­ten Arten von Web­sites vor, die sich für die Ver­wen­dung im Unter­neh­mens­um­feld am bes­ten eig­nen. Bitte beach­ten Sie: Die ver­schie­de­nen Web­site-Typen las­sen sich in der Pra­xis sel­ten klar von ein­an­der abgren­zen. Oft kom­men näm­lich Misch­for­men ver­schie­de­ner Web­site-Arten vor. Die­ser Über­blick soll Ihnen dabei hel­fen, sich bereits in der stra­te­gi­schen Pla­nungs­phase Ihrer Unter­neh­mens­web­site für den geeig­ne­ten Typ zu ent­schei­den.

One­pager als Unter­neh­mens­web­site

Als One­pager (oder One­page-Web­site) bezeich­net man Web­sites, die nur aus einer ein­zi­gen Seite bestehen. Ledig­lich das recht­lich vor­ge­schrie­bene Impres­sum und die Daten­schutz­er­klä­rung wer­den als sepa­rate Unter­sei­ten ange­legt.

Hier fin­den Sie ein Bei­spiel für einen soge­nann­ten „One­pager“:

Website-Typ Onepager

Auf der Haupt­seite wer­den alle für den Besu­cher wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen in ver­schie­de­nen Berei­chen dar­ge­stellt. Die ein­zel­nen Berei­che sind – wie üblich – durch Scrol­len mit der Maus erreich­bar. Anders als bei einer klas­si­schen Web­site, ver­linkt das Sei­ten­menü nicht auf andere Unter­sei­ten der Web­site. Es dient viel­mehr dazu, die ein­zel­nen Berei­che auf der Haupt­seite kom­for­ta­bel anzu­steu­ern und hilft dem Besu­cher durch opti­sche Her­vor­he­bung des akti­ven Bereichs, sich auf der Seite zu ori­en­tie­ren.

Sol­che Web­sei­ten kon­zen­trie­ren sich auf die wesent­li­chen Infor­ma­tio­nen, die dem Web­site­be­su­cher kurz und optisch anspre­chend dar­ge­stellt wer­den. One­pager ver­fol­gen oft das Ziel, die Auf­merk­sam­keit des Besu­chers gezielt auf bestimmte Inhalte zu len­ken. One­page-Web­sites begin­nen daher oft mit der geziel­ten Anspra­che einer spe­zi­fi­schen Ziel­gruppe und enden in einem kon­kre­ten Hand­lungs­auf­ruf (zum Bei­spiel zur Kon­takt­auf­nahme).

Durch diese ziel­ge­rich­tete Anspra­che der Web­site­be­su­cher haben sol­che Web­sites oft deut­lich höhere Kon­ver­si­ons­ra­ten als klas­si­sche Web­sites. One­pager eig­nen sich bei­spiels­weise, um ein­zelne Pro­dukte, Per­so­nen, Pro­jekte und klei­nere Unter­neh­men vor­zu­stel­len. Für Inter­net­auf­tritte, die dem Besu­cher umfang­rei­che oder kom­plexe Inhalte prä­sen­tie­ren sol­len, sind sie dage­gen weni­ger gut geeig­net.

Im Falle einer inter­na­tio­na­len Web­site-Ziel­gruppe wer­den sol­che Unter­neh­mens­sei­ten häu­fig mehr­spra­chig bereit­ge­stellt. Wir bie­ten unse­ren Kun­den die Umset­zung eines bilin­gua­len Inter­net­auf­tritts (deutsch / eng­lisch) an.

Die klas­si­sche Unter­neh­mens­web­seite

Klas­si­sche Unter­neh­mens­web­sites (auch Cor­po­rate Web­sites genannt) sind in der Regel umfang­rei­chere Infor­ma­ti­ons­sei­ten. Sie die­nen also dazu, auf ein Unter­neh­men auf­merk­sam zu machen und dem Web­sei­ten­be­su­cher Infor­ma­tio­nen über das jewei­lige Unter­neh­men zugäng­lich zu machen.

Hier fin­den Sie ein Bei­spiel für eine klas­si­sche Unter­neh­mens­web­site:

Website Arten - Klassische Unternehmenswebsite

Klas­si­sche Unter­neh­mens­web­sites beinhal­ten neben aus­führ­li­chen Infor­ma­tio­nen zum Unter­neh­men selbst, meist auch Infor­ma­tio­nen zu ange­bo­te­nen Pro­duk­ten / Leis­tun­gen, Ver­an­stal­tun­gen / Mes­se­ter­mi­nen, Mit­ar­bei­tern, Refe­ren­zen, Neu­ig­kei­ten und eini­gem mehr. Dazu kom­men Mög­lich­kei­ten zur Kon­takt­auf­nahme, bei­spiels­weise durch ein Kon­takt­for­mu­lar.

Oft sind klas­si­sche Unter­neh­mens­web­sites als eine “Infor­ma­ti­ons-Ein­bahn­straße” kon­zi­piert, das heißt der Besu­cher kann nicht direkt mit der Seite inter­agie­ren und bei­spiels­weise keine Kom­men­tare hin­ter­las­sen. Der genaue Funk­ti­ons­um­fang sollte auf das jewei­lige Unter­neh­men abge­stimmt sein.

Im Falle einer inter­na­tio­na­len Web­site-Ziel­gruppe wer­den auch sol­che Unter­neh­mens­sei­ten häu­fig mehr­spra­chig bereit­ge­stellt. Wir bie­ten unse­ren Kun­den die Umset­zung eines bilin­gua­len Inter­net­auf­tritts (deutsch / eng­lisch) an.

Unter­neh­mens­blog / -maga­zin

Ein Blog ist in sei­ner ursprüng­li­chen Bedeu­tung eine Art öffent­li­ches Tage­buch oder Jour­nal einer Per­son, das auf einer Web­site in chro­no­lo­gi­scher Rei­hen­folge in Form von Bei­trä­gen ver­öf­fent­licht wird.

Im Unter­neh­mens­um­feld wer­den Cor­po­rate Blogs meist als zusätz­li­cher Bau­stein auf klas­si­schen Unter­neh­mens­web­sites ein­ge­bun­den und dort zuneh­mend als Mar­ke­ting- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­in­stru­ment ein­ge­setzt. Sie kön­nen Unter­neh­men hel­fen, Kun­den auf sich auf­merk­sam zu machen, mit die­sen zu kom­mu­ni­zie­ren, über Such­ma­schi­nen gefun­den und damit sicht­ba­rer zu wer­den. Ein Unter­neh­mens­blog eig­net sich außer­dem beson­ders gut, um das Unter­neh­men als Experte in einem Bereich zu eta­blie­ren und so die Mei­nungs­bil­dung sei­ner (poten­zi­el­len) Kun­den zu beein­flus­sen.

Auf Unter­neh­mens­blogs wer­den regel­mä­ßig redak­tio­nelle Bei­träge mit hoher Aktua­li­tät ver­öf­fent­licht, bei denen in der Regel Wis­sens- und Infor­ma­ti­ons­ver­mitt­lung im Vor­der­grund ste­hen. Damit gehen die meis­ten Unter­neh­mens­blogs mehr in Rich­tung eines Online-Maga­zins. Bei­spiels­weise kön­nen Unter­neh­men Ihren Kun­den mit Hilfe eines Blogs zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen rund um deren Pro­dukte und Dienst­leis­tun­gen an die Hand geben. Das kön­nen bei­spiels­weise Rezepte bei Ver­käu­fern von Koch­uten­si­lien sein oder Tipps und Anlei­tun­gen für Bas­tel­pro­jekte bei einem Fach­händ­ler für Bas­tel­be­darf.

Die meis­ten Blogs sind inter­ak­tiv. Das bedeu­tet, dass auf Blog­bei­träge auch reagiert wer­den kann – bei­spiels­weise in Form von Kom­men­ta­ren und Mög­lich­kei­ten zum “Liken” sowie zum Tei­len der Bei­träge auf Sozia­len Medien wie Face­book, Twit­ter, Pin­te­rest etc.

Ein Unter­neh­mens­blog kann ein sehr effek­ti­ves Werk­zeug im Online Mar­ke­ting sein und hat das Poten­tial, Kun­den über einen lan­gen Zeit­raum an ein Unter­neh­men zu bin­den. Aller­dings ist der Betrieb und die Pflege mit ent­spre­chen­dem Auf­wand ver­bun­den: Schließ­lich ist es bei einem Blog beson­ders wich­tig, regel­mä­ßig aktu­elle hilf­rei­che Inhalte zu ver­öf­fent­li­chen, die den Benut­zern echte Mehr­werte bie­ten. Außer­dem müs­sen Kom­men­tare beob­ach­tet und zeit­nah beant­wor­tet wer­den.

Unsere Web­site ist ein Bei­spiel für die Kom­bi­na­tion aus klas­si­scher Web­site und Unter­neh­mens­blog (Maga­zin):

Arten von Websites - Unternehmenswebsite mit Blog.jpg

Online Shop (eCom­merce Web­site)

Ein wei­te­rer Web­site-Typ im Unter­neh­mens­um­feld ist der Online-Shop. Wenn Sie auf Ihrer Unternehmens­website den direk­ten Online-Ver­kauf von Pro­duk­ten oder Dienst­leis­tun­gen beab­sich­ti­gen, so ist ein Online-Shop die rich­tige Art von Web­site für Ihr Unter­neh­men.

In einem Online-Shop wer­den Pro­dukte oder Dienst­leis­tun­gen prä­sen­tiert und deren gesam­ter Kauf­pro­zess online abge­wi­ckelt. Ihre Web­site­be­su­cher wer­den im Online-Shop unmit­tel­bar zu zah­len­den Kun­den, indem sie Pro­dukte bzw. Dienst­leis­tun­gen aus­wäh­len, diese in einen vir­tu­el­len Waren­korb legen, bestel­len und meist auch direkt online bezah­len. Online Shops kön­nen direkt an Ihre ERP- oder CRM-Soft­ware ange­bun­den wer­den.

Mitt­ler­weile sind bezüg­lich der Art der ver­kauf­ten Güter und Leis­tun­gen kaum mehr Gren­zen gesetzt: Von ein­fa­chen Stan­dard­pro­duk­ten über indi­vi­du­ell vom Kun­den kon­fi­gu­rier­bare Pro­dukte (z. B. hin­sicht­lich Farbe, Aus­stat­tung, etc.), über digi­tale Pro­dukte (z. B. Bücher oder Musik zum Down­load) bis hin zu Abon­ne­ments, Pre­mium-Zugän­gen und Dienst­leis­tun­gen (z. B. Online-Bera­tun­gen) ist alles umsetz­bar.

Online-Shops haben dabei eine höhere Kom­ple­xi­tät als andere Web­sites, da sie den gesam­ten Bestell- und Bezahl­pro­zess voll­stän­dig und rechts­si­cher abbil­den müs­sen und hier­für unter­schied­li­che Schnitt­stel­len zu Dritt­sys­te­men zu imple­men­tie­ren sind. Hinzu kommt die Defi­ni­tion und tech­ni­sche Umset­zung wei­te­rer Funk­tio­nen und Pro­zesse: auto­ma­ti­sierte E-Mail-Benach­rich­ti­gun­gen für den Shop-Betrei­ber und Kun­den, Rech­nungs­er­stel­lung, Wider­rufs- und Retou­ren­ab­wick­lung etc.

Die Kom­bi­na­tion von Online Shops mit einem Blog- / Maga­zin­be­reich und einem Infor­ma­ti­ons­be­reich über Ihr Unter­neh­men kann sinn­voll sein.

Hier fin­den Sie ein Bei­spiel für einen Online-Shop:

Website-Typ Shop

Fazit

Die Wahl des rich­ti­gen Web­site-Typs ist eine wich­tige Auf­gabe bei der Erar­bei­tung Ihrer Online-Stra­te­gie und ein wich­ti­ger Erfolgs­fak­tor Ihrer Inter­net­prä­senz. Dabei unter­stüt­zen wir Sie gerne! Ver­ein­ba­ren Sie jetzt ein kos­ten­lo­ses Bera­tungs­ge­spräch

Hat Ihnen der Bei­trag gefal­len? Wur­den Ihre Fra­gen voll­stän­dig beant­wor­tet?

Dann tei­len Sie den Bei­trag gerne mit Ihren Bekann­ten, Freun­den und Kol­le­gen!

Sind Fra­gen offen geblie­ben? Haben Sie eine andere Mei­nung?

Hin­ter­las­sen Sie uns unten gerne einen Kom­men­tar!

Schrei­ben Sie einen Kom­men­tar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht ver­öf­fent­licht. Erfor­der­li­che Fel­der sind mit * gekenn­zeich­net.